Header-Bild

SPD Sierksdorf - Sympathisch.Stark.Sozial.

Munition im Meer Informationsveranstaltung

Aktuelles

zum Start der Munitionsbergungen in der Lübecker Bucht

Am 18. Juni 2024 waren wir auf einer Informationsveranstaltung zum Thema Munitionsbergung in der Lübecker Bucht.

Rede und Antwort standen Tobias Goldschmidt (Minister für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein) und Sebastian Unger (Meeresschutzbeauftragter der Bundesregierung und Leiter der Unterabteilung Meeresschutz im BMUV).

Wolfgang Sichermann und Volker Hesse von der Firma Seascape, welche das Projekt begleiten wird, hielten einen Vortrag zu diesem Thema und beantworteten im Nachhinein Fragen.

Die Bundesregierung fördert dieses Projekt mit 100 Mio. Euro um
50000 Tonnen Munitionsaltlasten vom Meeresboden der Lübecker Bucht zu bergen.

In einer ersten Pilotierung werden rund 50 Tonnen Munition aus den Bereichen vor Haffkrug und Pelzerhaken geborgen und anschließend  nach Munster gebracht, und dort in einer dafür vorgesehenen Anlage entsorgt. Der Beginn soll der 15. August sein. Gleichzeitig läuft die 2. Pilotierung an, in deren Verlauf eine Plattform auf See entwickelt wird, um auf ihr die geborgene Munition zu entsorgen.

Es werden natürlich auch sehr viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen, wie einen Sicherheitsbereich der für den Wassersport in dieser Zeit gesperrt ist und ein Frühwarnsystem für alle Badegäste und natürlich wird auch die örtliche Feuerwehr eingebunden.

Man könnte jetzt auf den Gedanken kommen dass es nicht reicht wenn nur wir die Munition bergen und das tut es auch nicht daher wurde die Helsinkikommission gegründet wo alle Ostseeanrainerstaaten mitwirken.

Insgesamt können wir sagen dass es eine sehr gelungene und informative Veranstaltung war und viele Zweifel und Sicherheitsbedenken beiseite geräumt werden konnten.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden

 
 
 

Mitglied werden!

 

Unsere Abgeordnete

 

 

Social Media

 

Ostholstein