SPD Sierksdorf - Sympathisch.Stark.Sozial.

18.04.2021 in Aktuelles

380-kV-Ostküstenleitung

 

Weiterhin beschäftigt die geplante Stromtrasse die Gemeinden von Oldenburg bis Lübeck. Fünf Jahre nach einem vielversprechenden Dialogverfahren setzt die TenneT jetzt mit einer bisher vehement abgelehnten Trasse ihre Planungen fort. In diversen Kommunaldialogen und Videokonferenzen versucht die TenneT den Unmut und die Empörung der Bevölkerung abzuwiegeln.

Aber was wollen die Gemeinden, was sind ihre Themen?

           Bedarf

                      Alternativen                                Raumverträglichkeit

Verfahren

Der Bedarf muss zwingend hinterfragt werden. Die Auslastung der 380 kV-Leitung zwischen Pohnsdorf und Siems liegt bei rund 15% und zwischen Pohnsdorf und Göhl bei 12%. Eine Auslastung unter 20% ist ein Indikator dafür, dass der Ausbau auch möglicherweise im Verteilernetz einer modernen 110kV-Leitung erfolgen könnte. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass das Baltic Cable (das Baltic Cable ist eine Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung zur Kopplung des deutschen mit dem schwedischen Stromnetz durch die Ostsee) nur eine Lebensdauer von rund 40 Jahren hat und somit 2034 vom Netz geht.

Die Alternativen wären ein Ausbau von 110kV- oder 220 kV-Leitungen als Erdkabelsystem. Aber auch die von Prof. Jarass und Prof. Brakelmann angezeigte Möglichkeit, die 380-kV-Leitung als Erdkabel zu verlegen, sollte angedacht werden. Die Umwandlung des Stroms in grünen Wasserstoff wäre eine weitere Variante.

Der Kreis Ostholstein ist eine der tourismusintensivsten Regionen Deutschlands. So gibt es beispielsweise im gewerblichen Bereich jährlich rund 9 Millionen Übernachtungen von ca. 1,9 Millionen Gästen. Nun wird der Kreis aber durch eine Überbündelung von A1, 110 kV- und 380 kV-Leitung und Schienenhinterlandanbindung erheblich belastet.

Aus all diesem ergeben sich für unsere Gemeinde folgende Fragen:

-> Warum wird die ehemalige Vorzugstrasse nicht mehr favorisiert?

-> Warum wird trotz sichtbarer Konflikte kein Raumordnungsverfahren durchgeführt?

-> Warum wird das Dialogverfahren von 2015 nicht ergebnisoffen fortgesetzt?

-> Warum wird die Bevölkerung bei dem Wechsel von der Vorzugsvariante zu einer Bündelungsvariante nicht verständnisoffen mitgenommen?

Es bleibt die Forderung an das Land, ohne Zeitdruck ein Dialogforum und ein Raumordnungsverfahren anzubieten.

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Was´n so los in Sierksdorf?

 

Bedingt durch die Corona Pandemie sind Veranstaltungstermine weiterhin sehr rar.

 

Sitzung der Gemeindevertretung

Wann?          17.06.2021 um 19.30 Uhr

Wo?             Haus des Gastes

 

Bundestagswahl

Wann?          26.09.2021 von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo?             In den bekannten Wahllokalen

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Bundestagswahl 2021

 

Schleswig-Holsteins SPD setzt im Bundestagswahlkampf auf Erfahrung. Auf der Landeswahlkonferenz am 26. März 2021 in Neumünster wurde die Landesliste zur Bundestagswahl im September 2021 gewählt.

Auf Platz 1 kam erwartungsgemäß Sönke Rix, der Vorsitzende der SPD-Landesgruppe im Bundestag. Er will sich als Sozialpolitiker für Gerechtigkeit und Familien einsetzen. Auf Platz 2 folgte die Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, deren Schwerpunkte in der Energie- und Klimapolitik zu sehen sind. Platz 3 belegte der streitbare Landtagsfraktionschef Ralf Stegner. Platz 4 nimmt die langjährige Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin   Bettina Hagedorn ein. Auf Listenplatz 5 kommt der Lübecker Tim Klüssendorf, ihm folgt auf Platz 6 Franziska Brzezisch aus Flensburg und auf Listenplatz 7 der Neumünsteraner Matthias Stein, der 2017 das einzige Direktmandat für die schleswig-holsteinische SPD errang.

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Wir für unsere Gemeinde

 

Im Januar und Februar hatten wir einen deutlichen Rückgang der Infektionszahlen. Leider lässt der Anstieg der Neuinfektionen erkennen, dass die Pandemie uns weiter im Griff hat.

Neben der Ausbreitung der ansteckenderen Mutanten, der reduzierten Liefermengen an Impfstoffen und an einer nicht immer schlüssigen Impfstrategie kommen jetzt immer mehr Forderungen nach zumindest gemäßigten Lockerungen. Dem gegenüber steht gleichzeitig die Notwendigkeit, die Bevölkerung zu schützen.

Es werden noch harte Wochen, wenn nicht sogar Monate folgen, bis ein ausreichender Impfschutz der Bevölkerung vorhanden ist. So müssen wir wohl in Kauf nehmen, dass auch dieses Jahr die liebgewonnenen Veranstaltungen in der Gemeinde ausfallen werden.

Der SPD-Ortsverein hält weiterhin an seinem Angebot fest, unseren Einwohner/innen bei der Vergabe der Impftermine, Gewährleistung von Fahrten zum Impfzentren und den Einkäufen behilflich zu sein.

Die dreisten, extrem beleidigenden und verunglimpfenden Äußerungen der CDU in ihrem letzten veröffentlichten Flyer wollen wir nicht weiter kommentieren. Wir haben die CDU in einem direkten Schreiben gebeten, ihre diffamierenden Äußerungen öffentlich zurückzunehmen: insbesondere, dass wir „mit dem Leben von Kindern spielen“. Hier zeigt sich das wahre Gesicht des politischen Widersachers! Auf die Entschuldigung warten wir immer noch.

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Luca App

 

Im Kreis Ostholstein soll die Luca App in Kooperation mit dem Gesundheitsamt eingeführt werden. Luca ist eine mobile App zur Kontaktpersonennachverfolgung und Risikokontaktnachberichtigung im Rahmen des Pandemiegeschehens. Das System ermöglicht schnell und einfach die Kontaktnachverfolgung nach dem Auftreten einer Corona-Infektion. Luca-Nutzer können sogenannte Check-Ins in teilnehmenden Betrieben aber auch bei privaten Treffen vornehmen. Verlassen sie den betreffenden Bereich erfolgt ein automatischer Check-Out. Die Nutzer erhalten einen QR-Code, auf dessen Server nur die Gesundheitsämter Zugriff haben. Wer kein Smartphone hat, bekommt einen Schlüsselanhänger, auf dem der QR-Code integriert ist. Die notwendigen Kontaktdaten werden auf dem Anhänger gespeichert. Obwohl der Kreis Ostholstein sich bereits für die Einführung der Luca App ausgesprochen hat, gibt es noch Schwierigkeiten bei der Lizenzvergabe. Aktuell gibt es also noch keine Schnittstelle zwischen der Luca App und dem Gesundheitsamt Ostholstein. Inzwischen sind die Verhandlungen jedoch so weit gediehen, dass mit einer Inbetriebnahme schon kurz nach Ostern zu rechnen ist, Wichtig ist, dass sich möglichst viele Bürger und Betriebe an dieser Aktion beteiligen. Auch die Gemeinde Sierksdorf ist nicht untätig. Sie hat bereits Schlüsselanhänger geordert, die dann kostenfrei an Bürger ohne Smartphone verteilt werden.

 
 

Mitglied werden!

 

Unsere Abgeordnete

 

Social Media

 

Ostholstein