Unser Kampf gegen die Hallenschließung – gefördeter Schwimmunterricht muss erhalten bleiben

Aktuelles

 

Seit geraumer Zeit wird in allen Medien berichtet, dass immer weniger Kinder das Schwimmen erlernen. Selbst in Schleswig-Holstein, dem Land zwischen den Meeren, ist diese Tendenz deutlich zu erkennen. Obwohl in der Grundschule und in der Klassenstufe 5 Schwimmen verbindlich zu unterrichten ist, kann dies nicht immer gewährleistet werden. Zum einen gibt es nicht genug Sportlehrer mit einer Schwimmlehrbefähigung und zum anderen werden immer mehr Schwimmhallen geschlossen.
Auch das Panoramic-Schwimmbad in Sierksdorf ist in die Jahre gekommen. Nun steht die Wohneigentümergemeinschaft vor Sanierungen in Höhe von 4,5 Mio. Euro. Würde diese Summe auf die jeweiligen Eigentümer umgelegt werden, wäre jeder mit über 10.000 Euro an der Sanierung beteiligt. Zudem erwirtschaftet das Schwimmbad jedes Jahr ein Defizit von rund 200.000 Euro.
 

Neben den umliegenden Grundschulen, die alle ihren Schwimmunterricht in Sierksdorf durchführen, üben auch die DLRG-Ortsgruppen aus Neustadt und Grömitz im Schwimmbad des Panoramic. Davon unabhängig werden jährlich ca. 40.000 Besucher gezählt. Die Eintrittspreise sowie die Benutzungsgebühren für Schulen und die DLRG gelten als sehr sozial und moderat.
Beim Bau des Panoramic 1969 wurde ein unwiderruflich städtebaulicher Vertrag geschlossen, der für die Öffentlichkeit ein ständiges Benutzerrecht einräumt. Trotzdem gilt das Schwimmbad als ein privates Bad. Dies war für das Land nun auch Anlass, eine Sportstättenförderung abzulehnen. Die Förderung ist eben nur öffentlichen Sportstätten vorbehalten. Der Versuch der SPD-Kreistagsfraktion, Geld zu generieren scheiterte. Im Schul-, Sport- und Kulturausschuss des Kreises wurde dem Beiratsmitglied, Herrn Blank, nicht einmal das Rederecht gegeben. Im Ausschuss sollte der Landrat lediglich aufgefordert werden, Möglichkeiten für eine finanzielle Unterstützung auszuloten. Erst in der letzten Sitzung des Hauptausschusses wurde Herrn Blank zugesagt, nach Möglichkeiten einer finanziellen Hilfe zu suchen.
Im Interesse aller Schwimmbadbenutzer, besonders der jungen Schüler, versuchen die SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Ortsverein Sierksdorf Wege aufzuzeigen, um das Panoramic-Schwimmbad mit den Sanierungskosten nicht allein zu lassen. Am 18.09.2019 hat die Kreistagsfraktion seine Sitzung nach Sierksdorf verlegt, um gemeinsam mit dem Beirat der Panoramicanlage und dem SPD-OV vor Ort über den Sachverhalt und den Zustand des Schwimmbades zu sprechen.

 

 
 

Mitglied werden!

 

Unsere Abgeordnete

 

Social Media

 

Ostholstein