SPD Sierksdorf - Sympathisch.Stark.Sozial.

09.05.2021 in Aktuelles

Modellregion „Innere Lübecker Bucht“

 

Lange wurde geplant, kontrovers diskutiert und letztendlich beantragt. Nun startet am 8. Mai auch die Modellregion „Innere Lübecker Bucht“. Nachdem der angepeilte Öffnungstermin vom 21. April verschoben wurde, fand am Montag die Besprechung des Kreises Ostholstein mit den Organisatoren des touristischen Modellprojektes statt. Aufgrund des sinkenden Inzidenzwertes (Stand 05.05.2021: 55,8) und vor dem Hintergrund der aktuellen Kapazitäten des Kreisgesundheitsamtes gab der Kreis nun die Zustimmung für den Projektstart.

Ab Samstag, 08. Mai 2021, und planmäßig für zunächst vier Wochen können in der Modellregion ‚Innere Lübecker Bucht‘ nun Urlauber begrüßt werden. Die Modellregion umfasst die Gemeinden Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und die Stadt Neustadt in Holstein. Rund 300 Betriebe haben im Vorwege ihre Teilnahme unter Einhaltung der Auflagen für Modellregionen erklärt und öffnen nun für Urlauber ihre Türen. Das Konzept der touristischen Projektpartner weist für die gemeinsame Modellregion eine umfangreiche Teststrategie mit professionellen regionalen Partnern aus. Die Testkapazitäten (Tests und Öffnungszeiten) können jederzeit und stets in Anpassung an die aktuelle Nachfrage aufgestockt werden. Die erforderlichen Tests, die von den Urlaubern alle 48 Stunden gemacht werden sollen, sind für die touristischen Gäste kostenfrei. Zudem ist eine lückenlose Erhebung von Kontaktdaten wichtig. Diese wird bereits in vielen Betrieben mittels der luca App vorgenommen, die mit einer Schnittstelle an das Gesundheitsamt Ostholstein angebunden ist. Wissenschaftlich begleitet wird die Modellregion in der Lübecker Bucht durch die Universität zu Lübeck mit der Klinik für Infektiologie und Mikrobiologie.

Überraschenderweise hat nun Ministerpräsident Daniel Günther im Rahmen einer Pressekonferenz die Öffnung des Tourismus' zum 17.05.2021 in ganz Schleswig-Holstein angekündigt. Erlaubt wird die Anreise nur Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten. Der bisher geltende Stufenplan wird unerklärlicherweise verworfen. Das die bisher gewonnenen Daten aus den Modellregionen diesen Schritt ermöglichten, ist nur schwer nachvollziehbar. Die Modellregion „Schlei“ hat zwar bereits seit dem 19. April geöffnet, die Region Nordfriesland aber erst am 1. Mai und die zwei anderen Regionen haben noch gar nicht geöffnet. Wie können da schon entscheidende belastbare Daten zu Rate gezogen werden? Aus unserer Sicht hätten noch zwei, drei Wochen Erprobung gerade auch zum Wohle der Menschen abgewartet werden sollen.

 
 

27.04.2021 in Aktuelles

Corona-Schnelltestzentrum Sierksdorf

 

Leider muss das Projekt Modellregion „Innere Lübecker Bucht“ wegen der Auflagen des Gesundheitsamtes Ostholstein aufgrund der hohen Inzidenzzahlen immer wieder verschoben werden. Dennoch hat die Gemeinde Sierksdorf auf Initiative von Andrea Hufnagel, der Leiterin des Tourismus Service Sierksdorf, und des Bürgermeisters Udo Gosch erreicht, dass ein Corona-Schnelltestzentrum in Sierksdorf am Donnerstag, den 29. April 2021, im Haus des Gastes eröffnet werden kann. Ab diesem Zeitpunkt können sich alle BürgerInnen immer Dienstag und Donnerstag von jeweils 17-19.00 Uhr kostenlos auf Corona testen lassen.

Erforderlich ist eine Online-Anmeldung unter

www.corona-schnelltest-sierksdorf.de

Sie erhalten dann einen konkreten Termin und bringen zur Testung bitte Ihren Personalausweis mit. Den Eingang zum Testzentrum, das im kleinen Saal/EG eingerichtet ist, finden Sie auf der Seite der Straße „Vogelsang“. Bitte beachten Sie die Ausschilderung. Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass eine Maskenpflicht besteht.

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

380-kV-Ostküstenleitung

 

Weiterhin beschäftigt die geplante Stromtrasse die Gemeinden von Oldenburg bis Lübeck. Fünf Jahre nach einem vielversprechenden Dialogverfahren setzt die TenneT jetzt mit einer bisher vehement abgelehnten Trasse ihre Planungen fort. In diversen Kommunaldialogen und Videokonferenzen versucht die TenneT den Unmut und die Empörung der Bevölkerung abzuwiegeln.

Aber was wollen die Gemeinden, was sind ihre Themen?

           Bedarf

                      Alternativen                                Raumverträglichkeit

Verfahren

Der Bedarf muss zwingend hinterfragt werden. Die Auslastung der 380 kV-Leitung zwischen Pohnsdorf und Siems liegt bei rund 15% und zwischen Pohnsdorf und Göhl bei 12%. Eine Auslastung unter 20% ist ein Indikator dafür, dass der Ausbau auch möglicherweise im Verteilernetz einer modernen 110kV-Leitung erfolgen könnte. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass das Baltic Cable (das Baltic Cable ist eine Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung zur Kopplung des deutschen mit dem schwedischen Stromnetz durch die Ostsee) nur eine Lebensdauer von rund 40 Jahren hat und somit 2034 vom Netz geht.

Die Alternativen wären ein Ausbau von 110kV- oder 220 kV-Leitungen als Erdkabelsystem. Aber auch die von Prof. Jarass und Prof. Brakelmann angezeigte Möglichkeit, die 380-kV-Leitung als Erdkabel zu verlegen, sollte angedacht werden. Die Umwandlung des Stroms in grünen Wasserstoff wäre eine weitere Variante.

Der Kreis Ostholstein ist eine der tourismusintensivsten Regionen Deutschlands. So gibt es beispielsweise im gewerblichen Bereich jährlich rund 9 Millionen Übernachtungen von ca. 1,9 Millionen Gästen. Nun wird der Kreis aber durch eine Überbündelung von A1, 110 kV- und 380 kV-Leitung und Schienenhinterlandanbindung erheblich belastet.

Aus all diesem ergeben sich für unsere Gemeinde folgende Fragen:

-> Warum wird die ehemalige Vorzugstrasse nicht mehr favorisiert?

-> Warum wird trotz sichtbarer Konflikte kein Raumordnungsverfahren durchgeführt?

-> Warum wird das Dialogverfahren von 2015 nicht ergebnisoffen fortgesetzt?

-> Warum wird die Bevölkerung bei dem Wechsel von der Vorzugsvariante zu einer Bündelungsvariante nicht verständnisoffen mitgenommen?

Es bleibt die Forderung an das Land, ohne Zeitdruck ein Dialogforum und ein Raumordnungsverfahren anzubieten.

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Was´n so los in Sierksdorf?

 

Bedingt durch die Corona Pandemie sind Veranstaltungstermine weiterhin sehr rar.

 

Sitzung der Gemeindevertretung

Wann?          17.06.2021 um 19.30 Uhr

Wo?             Haus des Gastes

 

Bundestagswahl

Wann?          26.09.2021 von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo?             In den bekannten Wahllokalen

 
 

18.04.2021 in Aktuelles

Bundestagswahl 2021

 

Schleswig-Holsteins SPD setzt im Bundestagswahlkampf auf Erfahrung. Auf der Landeswahlkonferenz am 26. März 2021 in Neumünster wurde die Landesliste zur Bundestagswahl im September 2021 gewählt.

Auf Platz 1 kam erwartungsgemäß Sönke Rix, der Vorsitzende der SPD-Landesgruppe im Bundestag. Er will sich als Sozialpolitiker für Gerechtigkeit und Familien einsetzen. Auf Platz 2 folgte die Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, deren Schwerpunkte in der Energie- und Klimapolitik zu sehen sind. Platz 3 belegte der streitbare Landtagsfraktionschef Ralf Stegner. Platz 4 nimmt die langjährige Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin   Bettina Hagedorn ein. Auf Listenplatz 5 kommt der Lübecker Tim Klüssendorf, ihm folgt auf Platz 6 Franziska Brzezisch aus Flensburg und auf Listenplatz 7 der Neumünsteraner Matthias Stein, der 2017 das einzige Direktmandat für die schleswig-holsteinische SPD errang.

 
 

Mitglied werden!

 

Unsere Abgeordnete

 

Social Media

 

Ostholstein